Abgefahren und abgehängt

Mobile Inklusion

Episode 28 I Mai 2021

Worum geht es in dieser Folge?

Was bedeutet mobile Exklusion, wer ist davon betroffen und gibt es Lösungsvorschläge für inklusivere Konzepte? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen haben wir uns mit Stephan Daubitz getroffen. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin am Fachgebiet für „Integrierte Verkehrsplanung“ und beschäftigt sich schon seit Jahren mit den Schwerpunkten der Mobilitätsarmut und der damit einhergehenden sozialen und mobilen Exklusion. Im Rahmen des Forschungsprojektes „Mobile Inclusion“ haben er und sein Team sich intensiv mit der Frage der Bewältigung eines Mobilitätsalltages von Einkommensarmen beschäftigt und versucht Strategien und Lösungen aufzuschlüsseln und anzubieten, um mobile Inklusion zu schaffen. Dabei haben wir auch einen Blick auf das Fahren ohne gültiges Ticket geworfen – im Volksmund häufig als „Schwarzfahren“ bezeichnet. Hier haben wir uns kritisch mit der Begrifflichkeit und seiner Wortherkunft auseinandergesetzt, als auch die drohenden Folgen und Sanktionierungen beleuchtet, die im Zuge dieses Straftatbestandes drohen könnten. Zusätzlich haben wir einige Personen nach ihren Erfahrungen zum Fahren ohne Ticket befragt.


Es wird deutlich: Mobilität ist ein Luxus, den man sich leisten können muss und der längst nicht jedem Menschen ungehindert zur Verfügung steht. Dabei bieten Lösungskonzepte wie das viel diskutierte 365-Tage-Ticket bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs nur einen kleinen Teil zur Lösung des Problems. Schlecht ausgebaute Schienennetze, komplizierte Straßenverkehrsnetze und Ticketoptionen erschweren eine uneingeschränkte Nutzbarkeit und Verfügbarkeit von Mobilitätsangeboten. So sind beispielsweise Veränderungen auf sozialer, (infra-)struktureller und bürokratischer Ebene notwendig um Inklusion zu schaffen und Mobilität für jede:n gewährleisten zu können. Welche Konzepte das sein könnten, erfahrt ihr in dieser Folge.

Diese Folge ist im Wintersemester 2020/2021 entstanden.

 

Ideen und Konzept


Olivia Golab
Sophie Corazolla
Philippa Lindemann
Elif Türkan Erisik


Interviewpartner*innen


Dipl.- Pol. Stephan Daubitz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU Berlin am Fachgebiet „Integrierte Verkehrsplanung“. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem Themen der Mobilitätsarmut und empirische Mobilitätsforschung. Im Rahmen des Partnerprojektes Mobile Inclusion mit dem Institut für Verkehrsplanung und Logistik der TU Hamburg forschte er zuletzt zu den Themen der mobilen Exklusion einkommensarmer Bevölkerungsschichten.


Lovis und eine*n anonyme*r Interviewpartner*in haben wir zu ihren Erfahrungen beim "Fahren ohne Ticket" befragt.

Mehr zum Thema

Ticketteiler - Buttonkampagne der NaturFreunde Landesverband Berlin e. V.


Machbarkeitsstudie der Piratenfraktion im Landtag NRW "Bus und Bahn #fahrscheinfrei". Verfügbar hier.


Grundlagen- und Machbarkeitsstudie der Piratenfraktion Berlin "Fahrscheinlos". Verfügbar hier.


Instagram: Kampagne gegen rassistische Diskriminierung bei der Fahrscheinkontrolle #bvgweilwirunsfürchten

Quellen

Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V. (2012, 14. Februar). Stellungnahme zu dem rassistischen Begriff ‘Schwarzfahren’. Hier verfügbar.


Bayer, O. (2019, 14. Juni). Bus und Bahn fahrscheinfrei - ist es jetzt soweit? Hier verfügbar.


Bögelein, N., Ernst, A., Neubacher, F. (2014). Wie kann die Vermeidung von Ersatzfreiheitsstrafen gelingen? Zur Lebenssituation der Verurteilten und zur Zusammenarbeit staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen. In: Bewährungshilfe, Soziales · Strafrecht · Kriminalpolitik (BewHi), Heft 3, S. 282-294.


Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (o.J.). Finanzierung des ÖPNV. Hier verfügbar.


Cornel, H. (2010). Abschlussbericht zur wissenschaftlichen Begleitung des Projekts ISI–Integration statt Inhaftierung der Straffälligen und Bewährungshilfe. Hier verfügbar.


DESTATIS Statistisches Bundesamt (2020, 30. Oktober). Pressemitteilung Nr. 434. Hier verfügbar.


Deutsche Welle (2020, 29. Februar). Ab sofort kostenfreie Fahrt mit Bus und Bahn in Luxemburg.

Hier verfügbar, abgerufen am 07.03.2021.


Dolde, G. (1999, 14. Juni). Zum Vollzug von Ersatzfreiheitsstrafen. In: Wolfgang Feuerhelm, Hans-Dieter Schwind und Michael Bock (Hg.): Festschrift für ALEXANDER BÖHM zum 70. Geburtstag. Berlin: Walter de
Gruyter GmbH & Co.KG.


Freie Hansestadt Bremen (2018, 5. Setember). Die Senatorin für Justiz und Verfassung- “Stadtticket Extra” wird ausgeweitet. Hier verfügbar.


Jahberg, H. (2017, 18. Juli). Jeder zweite Berliner hat Anspruch auf eine Sozialwohnung. In: Tagesspiegel.

Hier verfügbar.


Kawamura-Reindl, G. & Reindl, R. (2010). Gemeinnützige Arbeit statt Strafe. Freiburg,Br.: Lambertus-Verlag.


Kopietz, A. (2020, 21. September). Neue Regeln für die Amtsstuben - Berliner Beamte sollen nicht mehr “Schwarzfahrer” oder “Ausländer” sagen. Hier verfügbar.


Lenders, J. (2012, 10. Februar). Ist “Schwarzfahren” rassistisch?. Hier verfügbar.


Maaß, C., Waluga, G. und Weyland, R. (2015). Fahrscheinlos. Grundlagen- und Machbarkeitsstudie Fahrscheinloser ÖPNV in Berlin. Eine Veröffentlichung der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus Berlin.

Hier verfügbar.

 

Schattauer, G. (2014, 29. November 29). Freie Fahrt für freie Bürger. In: Focus Magazin N.49. Hier verfügbar.


Schwerdtfeger, S., Wilde, M. & Lanzendorf, M. (2017). Fahren ohne (gültigen) Fahrschein. Motive, soziale Akzeptanz und alternative Finanzierungsinstrumente. Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung (43). Springer VS, Wiesbaden.

 

Sow, N. (2018). Deutschland Schwarz Weiß. Norderstedt: BoD - Books on Demand.


Steinke, R. (2019, 18. März). Schwarzfahren soll keine Straftat mehr sein. In: Süddeutsche Zeitung. Hier verfügbar.


S Bahn Berlin (o.J.). Berlin Ticket S. Hier verfügbar.


Tagesschau (2020, 01. März). Verkehrswende: Nahverkehr in Luxemburg kostenlos. Hier verfügbar, abgerufen am 26.03.2021.


Von Törne, L. (2020, 15. März). Luxemburg als Vorbild für Deutschland? - Warum dieser Mann den kostenlosen Nahverkehr eingeführt hat. In: Der Tagesspiegel. Hier verfügbar, abgerufen am 07.03.2021


Völkelein, M. (2014, 22. November). Ich fahre umsonst. In: Süddeutsche Zeitung. Hier verfügbar.


Waluga, G., Bayer, O. & Eschmann B. (2017). Bus und Bahn fahrscheinfrei in NRW. Machbarkeitsstudie, Düsseldorf. Hier verfügbar.


Wagner, L. (2018, 30. Januar). Presseinformation Nr. 6 vom Verband deutscher Verkehrsunternehmen e.V..

Hier verfügbar.


Welt (2019, 9. September). Verhaltene Resonanz auf 365-Euro-Jahresticket in Bonn. Hier verfügbar.


Welt (2019, 8.Juli). Müller will 365-Tages-Ticket für Bus und Bahn in Berlin. Hier verfügbar.